Berlin ist Unesco City of Design – dies spiegelt sich auch in der großen Bandbreite gestalterischer Leistungen aus der Hauptstadt wider. Ob Hafenkran, USB-Stick, Werbevitrine oder DJ-Pult: Berlin ist eine ausgezeichnete Adresse für hochwertiges, professionelles und vielseitiges Design.

Ziel der Wanderausstellung „ID Berlin | Industrial Design Competence” ist es, mittels ausgewählter Exponate die Wahrnehmung Berlins als Zentrum für Industriedesign und innovative Produktentwicklung national und international weiter zu stärken.



Foto: Oliver Wolff

„ID Berlin | Industrial Design Competence” zeichnet ein detailliertes Bild der Arbeit der Gestalterinnen und Gestalter von der ersten Skizze bis zum fertigen Serienprodukt. Dem Betrachter werden nicht nur fertige Exponate präsentiert – schlaglichtartig werden anhand von Prototypen oder Vorserienmodellen auch verschiedene Phasen des Entstehungsprozesses und den Schnittstellen zwischen Design und Produktion sichtbar. Denn gutes Design ist stets ein vielschichtiger, interdisziplinärer Prozess.

Die Initiative InSerie verfolgt seit 2008 das Ziel, Industriedesign aus Berlin in seiner Komplexität und Interdisziplinarität darzustellen und dabei die Faszination des Entwicklungsprozesses eines Produktes zu veranschaulichen. Das in Zusammenarbeit mit dem IDZ realisierte Projekt „ID_Berlin | Industrial Design Competence“ macht diese Idee in Form einer Ausstellung zugänglich.
Die Initiative InSerie besteht aktuell aus Hanna Sander, Lars Dinter und Jörg Höltje. Die drei Absolventen der Universität der Künste arbeiten hauptberuflich als Produktdesigner. Bei der Entwicklung des Ausstellungsformates wurden sie unterstützt von Joscha Brose und Dirk Winkel.



Berlin is Unesco City of Design – this is reflected by the wide range of design products originating from Germany’s capital. Harbor crane, flash drive, advertising display or DJ console: Berlin is an excellent address for professional, eclectic and high quality design.

With select exhibits, the travelling exhibition “ID Berlin | Industrial Design Competence” aims at strengthening the perception of Berlin as a center for industrial design and innovative product development nationally and internationally.

"ID Berlin | Industrial Design Competence" paints a detailed picture of the work of designers from the first sketch to the final product. Not only the finished products are presented to the viewer – prototypes and pre-production models are also highlighted, making various phases of the development process as well as the interface between design and production visible, as good design is always a complex and multidisciplinary process.

Since 2008, the Initiative InSerie pursues the objective of presenting industrial design from Berlin in all its complexity and multidisciplinarity while illustrating the fascination of product development. “ID_Berlin | Industrial Design Competence“, realized in cooperation with IDZ, makes this idea accessible in form of an exhibition.
The Initiative InSerie currently consists of Hanna Sander, Lars Dinter and Jörg Höltje. All three are professional product designers and graduates of Berlin University of the Arts. In developing the exhibition format, they were supported by Joscha Brose and Dirk Winkel.




Kontakt:

www.inserie.de

InSerie
c/o Jörg Höltje
Raumerstr. 37
10437 Berlin
Germany

jh@inserie.de

+49 (0)176 821 070 18